Entgiftung mit der rohköstlichen Ernährung, Tag 5

Heute ist mein letzter Tag der Entgiftungswoche und ich bin stolz auf mich, dass ich den vielen Versuchungen, denen ich zwangsläufig durch meine Familie ausgeliefert bin, widerstehen konnte! Aber heute spüre ich, dass ich nochmal einen richtigen Kreativ-Schub habe. Ich habe plötzlich lauter tolle Ideen für neue Rezepte! In der Galerie könnt ihr einige davon sehen. Das tolle daran ist, dass es so simple Sachen sind, die weder viel Vorbereitung brauchen, noch eine extra Einkaufsliste, da sie auch total variabel sind. Aber seht selbst.

Eure Sina

Mein Video zum heutigen Tag seht ihr hier:

Entgiftung mit der rohköstliche Ernährung, Tag 4

Ich spüre, wie die Kreativität Einzug hält in meinen Kopf…Ich habe Lust neue leckere Sachen auszuprobieren und fühle mich voller Tatendrang. So voll, dass ich mir eine Liste machen muss, womit ich zuerst anfangen soll, weil ich sonst das Gefühl habe, dass ich mich überschlagen könnte…

Mein Frühstück war wieder oberköstlich und mein Mittag auch. In der Bildergalerie habe ich euch die Bilder eingestellt.

Morgen ist der letzte Tag meiner Entgiftungswoche und ich bin gespannt, wie ich das Wochenende und die kommende Woche mit meiner Ernährung gestalte.

Eure Sina

Solltet Ihr das Video noch nicht gesehen haben, hier ist es :

Entgiftung mit der rohköstlichen Ernährung, Tag 3

Heute ging es mir sehr gut. Ich fühle mich täglich leichter und es ist auch jeden Tag leichter, sich rohköstlich zu ernähren, obwohl ich für meine Familie das Essen wie gewohnt zubereite. Zum Glück ist bei uns ein hoher Rohkostanteil bei jeder Malzeit dabei, daher fällt es mir wahrscheinlich so leicht, denn naschen kann ich während der Zubereitung dann trotzdem, eben die rohen Lebensmittel.

In dieser Woche habe ich auch darauf geachtet, meinen Grün-Anteil zu erhöhen. Anfangs dachte ich, auf Blättern kauen, macht nicht so viel Spaß oder ist kein Genuss. Aber ich muss sagen, es schmeckt. Und irgendwie ist so ein Salatkopf in der Tasche doch auch sehr praktisch…

Wie immer freue ich mich über eure Kommentare!

Eure Sina

Wenn ihr das Video noch nicht gesehen habt, geht es hier lang:

Entgiftung mit der rohköstlichen Ernährung, Tag 2

Nachdem ich meine gestrigen Kopfschmerzen und die starke Müdigkeit überwunden habe und aktuell nicht mehr spüre, muss ich sagen, fühle ich mich gerade voller Tatendrang. Ich habe große Freude daran, mein Frühstück zuzubereiten und zu essen. Und ich habe sogar schon meine leckere Rohkosttorte vorbereitet ( Bilder folgen), von der ich heute zur Kaffeezeit ein Stück essen werde. Ich bekomme heute Nachmittag Besuch und bin schon ganz gespannt, wie die Torte ankommen wird.

Und was soll ich sagen, ich bin ohne Hungergefühl aufgewacht heute früh. Kennt ihr das auch? Oder ist es bei Euch eher so, dass ihr schon mit knurrendem Magen aufwacht und euch fragt, wie das sein kein, wo ihr doch gestern so viel frisch gekochtes gegessen habt?!

Das ist eigentlich ganz einfach. Während wir unser Essen kochen oder backen oder in irgendeiner andern Art und Weise über 42 Grad erhitzen, gehen die meisten Nährstoffe verloren. Man isst zwar viel und hat den Magen voll und fühlt sich voll, aber da kaum noch Nährstoffe vorhanden sind, hat der Körper nicht viel, was er für sich nutzen kann. Wenn also der Magen knurrt ist das eigentlich nur ein Zeichen davon, dass du deinem Körper wieder Nährstoffe zufügen musst, damit er keinen Hunger hat. Da die Rohkost nicht über 42 Grad erhitzt ist, sind alle Nährstoffe noch enthalten. Du bist also schneller satt als bei gekochtem Essen, isst dadurch weniger, hast aber eine höhere Nährstoffausbeute – und du wachst vor allem morgens nicht schon mit einem Loch im Bauch auf! Wenn Du es dir nicht vorstellen kannst, probier es doch einfach mal aus!

Oder schaue dir mein Video zu Tag 2 meiner Entgiftung mit Hilfe der Rohkost an.

Habt ihr auch schonmal Rohkosttage oder -Wochen gemacht? Was sind eure Erfahrungen?

Ich freue mich über Eure Kommentare!

Eure Sina

Hier gehts zum Video: